Zeitlicher Verlauf der Wirkung

Doch wann ist die Beeinträchtigung durch THC vorbei? Wann kann man wieder gefahrlos Autofahren (OR ≈ 1)? Dieser Frage sind u.a. Schmidt et al.(6) mit Fahrsimulationsstudien nachgegangen:
Die maximale Blutkonzentration von THC, die kurz nach dem Inhalieren von Cannabis erreicht wird, nimmt innerhalb der ersten Stunde sehr schnell wieder ab (→ THC Abbauverhalten). Zeitgleich lassen auch die stärksten Beeinträchtigungen, insbesondere im Bereich der „kontrollierten Leistungen“ (z.B. Reaktionsverhalten bei unvorhersehbaren zusätzlichen Leistungsanforderungen), nach circa 60 Minuten schon wieder vollständig nach.
„Automatisierte Leistungen“, wie die psychomotorische Geschicklichkeit bei der Handhabung des Fahrzeugs, hingegen bleiben noch längere Zeit beeinträchtigt. Jedoch sind bereits innerhalb von 60 bis 120 Minuten nach Rauchbeginn schon bei 60 % der Testteilnehmer keine signifikanten Leistungsbeeinträchtigungen am Simulator mehr nachweisbar, nach 120 bis 180 Minuten sogar bei 94 %.
Nach drei Stunden waren alle Teilnehmer wieder vollständig fahrtüchtig.(6,16)
Auch andere Studien kommen zu dem Ergebnis, dass nach dem Inhalieren/Rauchen von Cannabis nach zwei bis vier Stunden die Fahrtüchtigkeit wieder hergestellt ist, bzw. sich das Unfallrisiko wieder normalisiert hat. Die genaue Dauer hängt insbesondere von der aufgenommenen THC-Menge ab.(7,10,11,1417) Interessanterweise hatten viele Testteilnehmer, bei denen ab irgendeinem Zeitpunkt nach dem Rauchen keine Leistungseinbußen mehr festzustellen waren (z.B. innerhalb der ersten drei Stunden), immer noch das Gefühl „High“ zu sein. Ihnen war also die Wirkung und somit eine noch mögliche Beeinträchtigung bewusst.(6,16,17)
 

Zeitlicher Verlauf der subjektiv empfundenen Stärke des THC-„Highs“. 1 = nüchtern und 10 = stärkstes bisher erlebtes „High“. Abbildung wurde modifiziert aus Referenz (7) reproduziert.

→ weiter über Empfehlungen zum sicheren Fahren lesen