Nachweis- und Bestimmungstechniken

Bei der Überprüfung von Verkehrsteilnehmern kommen verschiedene Messverfahren in Frage. Ihre analytische Verlässlichkeit,(35,43) sowie die praktische Umsetzbarkeit wurden in verschiedenen Studien, darunter im EU-Forschungsprojekt ROSITA (Roadside Testing Assesment),(44,45) untersucht.
In Deutschland stellt die per Gaschromatographie mit Massenspektrometrie-Kopplung (GC/MS) bestimmte Konzentration von [tooltip tip=“Delta-9-Tetrahydrocannabinol, psychoaktiver Hauptwirkstoff von Cannabis.“]THC[/tooltip] (und [tooltip tip=“11-Nor-9-carboxy-Delta-9-Tetrahydrocannabinol, nicht-psychoaktives Abbauprodukt von THC.“]THC-COOH[/tooltip]) in Blutproben den einzigen vor Gericht verwertbaren Beweis dar. Andere Methoden, zum Beispiel Antikörper-basierte Schnelltests, werden als sogenannte Drogenvortests verwendet, um einen Anfangsverdacht abzuleiten. Die Ergebnisse dieser Drogenvortests sollten aufgrund ihrer geringen [tooltip tip=“Auch „Richtig-Negativ-Rate“: Anzahl der richtig-negativen Testergebnisse geteilt durch die Anzahl der Proben ohne THC bzw. THC-COOH (restliche Testergebnisse sind falsch-positiv). Eine geringe Spezifität bedeutet, dass der Test häufig anschlägt, obwohl kein THC in der Probe ist.“]Spezifität[/tooltip] immer mit GC/MS bestätigt werden.(43) Trotzdem ordnen Führerscheinstellen häufig eine MPU oder ein ärztliches Gutachten an, wenn nur ein freiwilliger, positiver Drogenvortest auf einen möglichen, (lange) zurückliegenden Konsum hinweist (→ Fahrerlaubnisverordnung).
Weiterführende Informationen über die einzelnen [tooltip tip=“Qualitativer Test, ob ein Stoff in einer Probe vorhanden ist. Liegt die Konzentration des Stoffes oberhalb des Cut-off-Wertes, ist der Nachweis positiv, darunter negativ.“]Nachweis[/tooltip]- und [tooltip tip=“Quantitative Ermittlung der Konzentration eines Stoffes in einer Probe.“]Bestimmung[/tooltip]stechniken erhält ihr auf den folgenden Seiten, oder ihr lest direkt über unsere → Grenzwertforderungen weiter:
→ Blutprobe mit GC/MS-Auswertung
→ Schnelltests für Urin, Speichel, Schweiß
→ Automatisierte Speicheltests
→ Atemanalyse
→ Fahrtüchtigkeitstest per Smartphone

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen