Experten kommen zu Wort

Hubert Wimber (Vorsitzender von LEAP und Polizeipräsident der Stadt Münster a.D.), Dr. phil. Bernd Werse (Centre of Drug Research Goethe-Universität Frankfurt), Dr. Günther Jonitz (Präsident der Berliner Ärztekammer) und Heiko Mohrdieck (Schildower Kreis und Rechts- und Fachanwalt für Strafrecht) über die Probleme, die auf Cannabiskonsumenten in- und außerhalb des Straßenverkehrs zukommen können. 
Um Ungerechtigkeiten beim Thema Cannabis & Führerschein zu bekämpfen, führen wir eine Kampagne durch, welche dem DHV durch sens media ermöglicht wird. Wir fordern klare Regeln für einen klaren Kopf beim Autofahren!
In den kommenden Monaten erwarten euch viele weitere Betroffenenberichte, Expertenstatements und Aktionen zu diesem Thema.
Stay tuned!

Ex-Polizeipräsident kritisiert ungerechte Führerschein-Regelung

Hubert Wimber (Vorsitzender von LEAP und Polizeipräsident der Stadt Münster a.D.) über die Bedeutung des Führerscheins für Mobilität und gesellschaftliche Teilhabe und seine Forderung, endlich einen wissenschaftlich validen Grenzwert zu konzipieren.

Dr. Günther Jonitz: Cannabis vs. Führerschein

Dr. Günther Jonitz (Präsident der Berliner Ärztekammer) über die Stigmatisierung von Cannabiskonsumenten, deren Ausgrenzung und eine Forderung nach einem Amnestiegesetz für diejenigen, die aufgrund der aktuellen Regelungen ohne Vorliegen einer Fahrunsicherheit ihre Fahrerlaubnis verloren haben. 

Dr. phil. Bernd Werse über Auswirkungen des Führerscheinentzugs

Dr. phil. Bernd Werse vom Centre of Drug Research der Goethe-Universität Frankfurt über den existenziellen Charakter des Führerscheins in ländlichen Gegenden und die sozialen Folgekosten im Falle eines Führerscheinentzugs.